Klimaresilienz

ADAPTER (ADAPT TERrestrial systems) ist ein im Frühling 2019 gestartetes, angewandtes Wissenstransferprojekt der Helmholtzgemeinschaft deutscher Forschungszentren (HGF). Ziele von ADAPTER sind die Entwicklung und Bereitstellung innovativer simulationsgestützter Produkte für eine wetter- und klimaresiliente Landwirtschaft.

In der Karte auf dieser Seite zeigen wir 9-Tages-Vorhersagen des pflanzenverfügbaren Wassers [%] aus Simulationsrechnungen mit dem integrierten hydrologischen Modell ParFlow in einer Auflösung von 611m für Deutschland und Nachbarregionen und unterschiedliche Tiefenschichten. Benutzen Sie die Schieberegler, um eine Tiefe und einen Vorhersagezeitpunkt auszuwählen. Die Datenfelder sind 12-stündliche Mittel von 1 bis 12 und 13 bis 24 Uhr pro Tag. Die Tiefen geben die Mächtigkeit der Schichten an, von der Oberfläche ausgehend, für die das pflanzenverfügbare Wasser angezeigt wird. Die Simulationen werden angetrieben mit meteorologischen Vorhersagen (HRES) des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW). Die Farbskala zeigt die Menge an Wasser, die in der jeweiligen Bodenschicht gespeichert ist und Pflanzen tatsächlich zur Verfügung steht. Dieses sogenannte pflanzenverfügbare Wasser wird in Prozent angegeben: Bei einem Anteil von 100 % kann das Wasser leicht von den Pflanzen aus dem Boden aufgenommen werden. Bei 0 % ist der Boden so stark ausgetrocknet, dass Pflanzen verwelken. Wir leiten noch weitere Wasserkreislauf-bezogene Grössen aus den ParFlow Simulationen ab; im Austausch mit Schlüsselpartnern aus der Landwirtschaft wurde das pflanzenverfügbare Wasser als eine der Schlüsselgrössen identifiziert. Die hier gezeigten Vorhersagen müssen als eine Zusatzinformation zum hydrologischen Zustand des terrestrischen Systems angesehen werden, nicht als die einzige Informationsquelle, die für eine Entscheidungsfindung herangezogen wird.

Interaktive Karte

In einer Kooperation des Climate Service Center Germany (GERICS) am Helmholtz-Zentrum Hereon und dem Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG-3, Agrosphäre) am Forschungszentrum Jülich (FZJ), werden im ADAPTER Projekt innovative simulationsgestützte "prototypische" Produkte für eine wetter- und klimaresiliente Landwirtschaft entwickelt und bereitgestellt. Diese Produkte basieren auf (i) umfassenden Analysen regionaler Klimaänderungs-Projektionen von regionalen Klimamodellen (primär aus der EURO-CORDEX Initiative) und anderen Datenquellen, sowie (ii) hoch aufgelösten Monitoring und Vorhersage-Simulationen mit dem integrierten hydrologischen Modell ParFlow und in-situ Beobachtungen mit einem Fokus auf Bodenfeuchtemessungen, z.B. mit Cosmic Ray Neutronen-Sensoren. Der Wissenstransfer erfolgt dabei über ein sog. Praxisnetzwerk und über eine "digitale Produktplattform". Im Sinne einer nutzerorientierten Wissenschaft, die anwendbare Informationen für die Praxisakteure verfügbar macht, definieren die konkreten Informationsbedarfe diverser Schlüsselpartner aus der Landwirtschaft die konkreten Projektziele und die Ausgestaltung der Produkte.
Dieses Projekt wird bereitgestellt durch

Zuletzt aktualisiert am: 31.05.2022